Kaffeegenuss – Industrielle Herstellung und Röstung

Industriell gerösteter Kaffee besitzt etwa 200 verschiedene Aromen / Geschmacksstoffe. Traditionell gerösteter Kaffee dagegen entwickelt nach dem Rösten bis zu 800 ! Geschmacks- und Wirkstoffe.

Auch wenn uns die Industrie einreden will, dass man Kaffee, wenn er Vakuumverpackt ist, fast ewig aufbewahren kann, ist das nicht richtig. Kaffee verliert in den ersten 2-3 Wochen nach dem Rösten den Großteil seines Aromas.

Kaffee sollte behandelt werden, wie andere Frischeartikel auch. Nach dem Rösten sollte er innerhalb drei Wochen aufgebraucht werden.

Gut Kaffeeproduzenten beschränken sich darauf, das Beste aus den Kaffeebohnen zu machen, und man braucht diesen daher nicht vakuumverpacken. Er ist stets frisch geröstet und hat nach etwa 3 Wochen immer noch mehr Aroma als jeder Kaffee, den Sie aus dem Supermarkt kennen.

Natürlich können Sie den Kaffee danach auch noch genießen, aber der besondere Genuss der den Unterschied macht ist dann weg. Wer einmal frischen Kaffee probiert hat, wird den Unterschied selbst feststellen.

Die Bohne macht den Kaffee aus!
Die Bohne macht den Kaffee aus!

Die unterschiedlichen Röstverfahren:

Der Rohkaffee wird in eine Siebtrommel gefüllt, die per Heißluftstrom mit etwa 170 – 250 °C beheizt wird (je nach Sorte und Zustand des Rohkaffees). Da die Bohnen im Röster ständig in Bewegung sind, ist eine gleichmäßige Röstung bei optimaler Wärmeentwicklung gewährleistet.

Nach ca. 6 Minuten kommt es zum Aufknacken der Bohnen, dem so genannten „crack“. Dabei vergrößern sich die Bohnen um ca. ¼ ihres Volumens. Nun erfolgt bei gleichbleibenden Wärmeverhältnissen die Phase des „Entfaltens“, also der Ausdehnung der Bohnen. Diese dauert ca. zwei Minuten.

Wenn der richtige Röstgrad erreicht ist (das benötigt viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl des Rösters), wird Röstgut mittels kaltem Luftstrahl ca 3 min lang abgekühlt, damit sich die Poren der Bohne schnell schließen und das volle Aroma erhalten bleibt. Durch die lange Röstzeit (Gesamtzeit Röstvorgang etwa 20 Minuten) wird das Kerninnere besser durchgeröstet, als bei Industrieller Röstung.

Industrielle „Turboröstung“

Bei diesem Verfahren wird der Kaffee ebenfalls in einem „Heißluftstrahl“ geröstet. Da die Bohnen im Röster ständig in Bewegung sind, ist eine gleichmäßige Röstung bei optimaler Wärmeentwicklung gewährleistet.

Nach Ende des Röstvorganges wird der Kaffee aus dem Röster (in ca. zwei Sekunden) gleichmäßig auf ein ringförmiges Kühlsieb gebracht. Der Kühlvorgang dauert etwa zwei Minuten. Insgesamt dauert die Röstzeit etwa vier bis sechs Minuten pro Charge Rohkaffee (150 Kilogramm) bei einer Rösthitze von ca 560 Grad Celsius.

Es gibt anstelle Chargenweise auch Durchlaufverfahren, hierbei beträgt die komplette Röstzeit nur noch ca dreieinhalb Minuten. Die einzelne Kaffeebohne wird nicht mehr langsam auf (niedrige) Temperatur gebracht, es geht nur darum, möglichst schnell die Braunfärbung und das Aufknacken der Bohnen zu erreichen. Der Geschmack bleibt dabei natürlich auf der Strecke.

Beliebtheit der Kaffeevollautomaten

Ein Kaffeevollautomat ist genau das Richtige, um einen starken Kaffee zu machen. Wie es funktioniert ist einfach: Das Gerät nutzt einen unter hohem Druck erzeugten Dampf, um aus dem gemahlenem Kaffee, einen Espresso zu machen. Und jeder weiß, dass der perfekte Espresso eine feine, goldene Crema auf dem Kaffee braucht. Diese kann man nur mit Hilfe von frischen Bohnen und einem geeigneten Durchlauferhitzer erstellen. Die meisten Menschen verwechseln Kaffeemaschinen mit Kaffeevollautomaten wegen ihrer unbestreitbaren Ähnlichkeiten, und wahrscheinlich wegen der Tatsache, dass beide von Ihnen Kaffee machen.

Warum kaufen Menschen Kaffeevollautomaten wenn es gemütliche Cafés gibt?

Die Menschen halten Vollautomaten falscherweise für teuer und wartungsintensiv. Jedoch sind die Geräte auf Langlebigkeit ausgerichtet, qualitativ und kosten auf lange Sicht weniger. Zum Beispiel, wird das Wasser durch einen integrierten Durchlauferhitzer erhitzt. Genißen Sie vollen Komfort am Morgen mit einer frischen Tasse Kaffe. Die meisten Maschinen sind leicht zu bedienen und brühen eine Tasse Kaffee oder Espresso auf Knopfdruck. Nicht zu vergessen ist, dass alle Modelle ein eigenes eingebautes Mahlwerk haben. Dies bedeutet, dass sie nicht viel Platz in der Küche benötigen. Natürlich nur, wenn sie Platzmangel in der Küche haben. Ebenso stellen die Kosten eine untergeordnete Rolle dar, da es eine Menge von billigen Vollautomaten gibt. Beachten Sie, dass jedes Modell eine andere besondere Pflege benötigt, damit es weiterhin einwandfrei funktioniert. Schauen wir uns im Folgenden Absatz die Entscheidungskriterien an.

Was sollten Sie vor Ihrer Entscheidung über einen Vollautomaten wissen?

saeco-intelia-evo-kaffeevollautomatZunächst einmal sind die Teile bzw. Features wichtig für die Entscheidung. Die zu stellenden Fragen sind: Ist der Vollautoamt auf Langlebigkeit konzipiert? Gibt es eine gute Teileversorgung bei defekten Teilen? Kann der Kaffeevollautomat leicht gereinigt werden. Weiterhin ist die Haltbarkeit wichtig. Dies ist selbstverständlich anzunehmen. Die Reinigung ist ein wichtiger Bestandteil der Pflege der Maschine und dies nicht nur aus hygienischen Zwecken. Zum Beispiel, wenn eine Düse auf Grund der langfristigen Nutzung verstopft, könnte es sein, dass diese die Funktionsfähigkeit einschränkt.

Das nächste worüber Sie nachdenken sollten, ist das Mahlwerk. Es gibt drei gängige Mahlwerke, die aus Aluminium, Edelstahl oder Messing hergestellt sind. Aluminium ist korrosionsanfällig, was durch das in Leitungswasser gefundenem Chlorid verursacht wird, weshalb weiches Wasser für diese Art empfohlen wird. Edelstahl ist anfällig für Bakterien, weshalb es einer regelmäßigen Reinigung bedarf. Messing ist das robusteste von allen und es ist wahrscheinlich nicht so leicht betroffen von Bakterienkontaminierung und Korrosion; aber Modelle, die mit dieser Art von Mahlwerk ausgestattet sind, kosten meist mehr. Eine Neuerung sind Keramikmahlwerke. Diese finden sich in den neuesten Saeco Kaffeevollautomaten wie der Saeco HD 8752/95 (Intelia Evo Serie – hier klicken für Info). Das Besondere an ihnen ist, das sie sich je nach Kaffeeart automatisch kalibrieren bzw. einstellen.

Funktionen und Features beachten

Schließlich sind die einzigartigen Features und Funktionen eines Kaffeevollautomaten die letzten Dinge die zu beachten sind. Zur weiteren Erläuterung, suchen Sie einfach einen Kaffeevollautomat Test, der auf die einzelnen Features eingeht.

Zu empfehlen ist folgende Quelle: Kaffeevollautomatcheck.com. Erfahren Sie alles über die Modelle und deren programmierbare Funktionen. Zum Beispiel können sich einige Modelle, abhängig von den Einstellungen automatisch reinigen oderentkalken.

BEEM Fresh-Aroma-Perfect Kaffeemaschine getestet

Bei vielen günstigen Kaffeemaschinen wird durch die Käufer erklärt, dass der Kaffee nach Plastik schmeckt, nicht bei der BEEM D2000.646 (Fresh-Aroma-Perfect). Hier schmeckt der Kaffee nur nach Kaffee und entwickelt ein vollmundiges und angenehmes Aroma. Der Crema Effekt tritt sehr gut hervor und es macht einfach Spaß, dieses Getränk zu genießen. Leider ist kein Padhalter für Espresso im Lieferumfang enthalten, was für den Preis sicherlich noch drin gewesen wäre. Dafür sind jedoch die zwei gängigsten Padhalter für den Senseo im Lieferumfang enthalten. Insgesamt handelt es sich bei der BEEM D2000.646 um ein formschönes und sehr gut durchdachtes Gerät, das einen garantiert über Jahre erfreuen wird.

Features zur Kaffeemaschine

BEEM Fresh-Aroma-PerfectDer Kaffeeauslauf von der D2000.646 ist höhenverstellbar und das hat auch seinen Sinn. Leider greift dieser in einen entscheidenden Nachteil dieser Kaffeemaschine. Wenn diese erst mal richtig läuft, dann rappelt die Tasse und fängt an zu tanzen. Mitunter tanzt sie ein Stückchen weit weg und der Kaffee landet im Auffangbecken. Das kann dadurch unterbunden werden, dass die Tasse ein wenig durch den höhenverstellbaren Ausguss eingeklemmt wird, auch wenn dieses wohl nur eine Notlösung ist, die man von Philips nicht erwarten würde.

Dafür dauert der Brühvorgang für zwei Tassen nur eine knappe Minute. Wer misstrauisch ist, der muss halt mal ein Auge auf die Tasse werfen. Ein Plus ist natürlich die Anzeige für das Entkalken. Ist die Kaffeemaschine verkalkt, dann meldet sie dieses. Der Entkalkungsvorgang sollte genau befolgt werden, damit die Leuchte danach auch wirklich aus geht. Über die Automatische Abschaltung, die angewählt werden kann, schaltet sich diese Kaffeemaschine nach gut 30 Minuten automatisch ab, wenn sie nicht genutzt wird. Das spart Strom. Möglicherweise kann dieses Gerät sich dafür mit dem Grünen Logo schmücken lassen, das von Philips nur dann vergeben wird, wenn die Technik in einem von sechs Bereichen um mindestens 10% Umweltschonender arbeitet als Vergleichsprodukte. Auch interessant ist das Angebot, was ich im Severin KA 5700 Cafe Caprice Test gefunden habe. Ist diese Kaffeemaschine ein würdiger Konkurrent? Schaue selber nach!

Angaben zum Hersteller

Beem Germany hat über viele Jahre Erfahrung im Kaffeegeschäft und mit den Pads hat dieser Anbieter einen Volltreffer gelandet. Kaffeetrinker sind Genießer, die sich verwöhnen lassen. Sie wollen ein makelloses Geschmackserlebnis. Dieses wird durch die Senseo Pads in sehr vielen Geschmacksrichtungen geboten. Somit ist die D2000.646 eine Kaffeemaschine, die wirklich jedem Geschmack gerecht werden kann. Und wie in der Überschrift bereits bemerkt: Der Kaffee schmeckt nach Kaffee und nicht nach Plastik, was vielen geizigen Käufern bei ihrer Wahl leider auffallen musste. Wenn es um den Kaffeegenuss an sich geht, dann ist die BEEM D2000.646 somit genau das richtige Gerät, um die leckeren Senseo Pads aufbrühen zu können. Wer den Crema Effekt liebt, der wird diesen Kaffee lieben.

Fazit zur Beem-Kaffeemaschine

Bei genauerer Betrachtung kann festgestellt werden, dass die Maschine eine Senseo Kaffeemaschine ist, die bei den Kunden in der Regel sehr gut ankommt. Diese sind mit dem Ergebnis sowie der Handhabung sehr zufrieden und bereuen diesen Kauf meist nicht im Geringsten. Demnach kann dieses Gerät wirklich empfohlen werden. Zum Lieferumfang gehören praktisch nur die zwei Padhalter, die meist verwendet werden, aber immerhin handelt es sich um ein solides Gerät, das bestimmt auch nach der Garantiezeit noch einwandfrei arbeiten wird.